6Pack ab 5 Monaten! - Oder wie es machbar ist den Kampf gegen das eigene ICH ins Lot zu bringen

Google+ Followers

Dienstag, 31. März 2015

Salamander


Ja, so sehen die Trainingsgeräte von Personal Trainer Karim aus.
Ganz nach meinem Geschmack ;-)

Seit Anfang März befinde ich mich in meiner sogenannten Vor-Levelphase. Ich hantel mich zu regelmäßigen Trainings, schau was mir gut tut, achte auf gutes Essen und regelmäßiges laufen.
Wenn ich Zeit habe schau ich mir ganz viele meiner Fotos an, wo ich mir gut gefalle. Visualisierung heißt das Zauberwort. Das konnte ich selbst beim Marathontraining 2011/2012 erfahren, das bestätigt Sportpsychologe Alex Pfeifer und Karim bei jedem Training.


 Da grinst der Trainer - mal sehen was mir blüht ;-)
 Die haben mir gefehlt!








Das ist eine neue Übung und puh, Zitterpartie - vor lauter Anstrengung








Zwischen den Trainings und Arbeitstagen, machte ich endlich einen Abstecher zu meinem Herzenspferd...


Neben tollen morgendlichen Trainingsläufen, schönen, manchmal auch anstrengenden Waldläufen und einem echten Grundlagenlauf auf der Donauinsel braucht es zwischendurch auch einfach schöne Spaziergänge. Die Schönheiten, die einem im Wald über den Weg laufen sind sowieso die besten Rolemodels ;-)


Morgen gehts in mein persönliches Level I. Gestartet wird mit Morgenlauf im Park. Den Salamander seh ich hoffentlich wieder mal im Wald. Ein gutes Vorbild ;-)


p.s. Von Zeman-Stahl stammen die tollen Hanteln ;-)

Sonntag, 8. März 2015

6Pack ab 5 Monaten - was es damit auf sich hat...


Ein großartiger Start in den Tag war das heute. Ausgiebiger Waldlauf mit einer Freundin und den Hunden. Am Nachmittag schwimmen. Personal Training Termine für diese Woche bekomme ich noch. Fazit: Top motiviert ;-)

Der Start Toll war das 2013. Als ich mit dem 6Pack Training in 3 Monaten begann, hatte ich ziemlich viel Zeit für Training, Ernährungskontrolle und Ruhepausen. Rückblickend war der ersehnte Sixpack ratz fatz da. Doch wie das Leben so spielt, stellte sich auch bei mir der Alltag wieder ein. So ein Ziel ins Netz zu stellen und damit öffentlich zu machen sorgt anfangs natürlich für zusätzliche Motivation. Mit dem Alltag tauchten leider auch wieder ein paar mir alt bekannter Muster auf: Fernsehen, Essen und ganz schlimm: Essen nebenbei. Für die Mengen müsste ich schon viel mehr trainieren um nicht wieder ein Speckerl anzusetzen. Cool war und ist, dass mich das laufende Training an der Stange hielt und ich den Anschluss nicht verlor.

Das Ziel
Wenn ich mir die Fotos so anschau möchte ich dort wieder hin. Aber in einem Zeitrahmen der für meinen jetzigen Lebensalltag realistisch ist. Das trifft einen wichtigen persönlichen Punkt bei mir. Ich bin manchmal einfach zu schnell mit dem was ich will. Das klappt dann auch, jedoch nur kurzfristig. 

Der richtige Weg
Das schönste ist sich selbst auf die Schliche zu kommen und an den Rädchen drehen, wenn man was verändern will. Ich habe ein kreatives Projekt in meiner Firma am laufen. Eine wie ich meine tolle Idee. Jetzt nutze ich meine Erfahrungen aus dem Training um auch mein Projekt dauerhaft auf Schiene zu bringen. An meinen Lebensalltag angepasst. Immerhin habe ich eine Firma und auch andere spannende Aufträge. Letztendlich gilt aus meiner Sicht: Gut Ding braucht Weile ;-)

Drum: 6Pack ab in 5 Monaten. Hier geht es um mehr. Der Blog selbst ändert sich jetzt auch ein bisschen. Ich werde etwa ein- bis zweimal pro Woche posten, doch nicht jedes Training einzeln. Das ständige Schnappschussfotos im Zuge des Trainings zu machen lenkt mich manchmal ab. 

Nutzen für Blog-Leserinnen und Blog-Leser
Ich möchte den Blog nutzen um ein paar Erfahrungen weiter zu geben, denn vielleicht kann ich die eine oder den anderen damit auch motivieren was für sich zu tun. Mir selbst hat es oft geholfen zu sehen wie andere tun und wenn ich Hänger hatte nicht gleich alles fallen zu lassen. 
Ich werde auch immer wieder Gastbeiträge von anderen posten. Denn jede und jeder bringt andere Erfahrungen mit. So können sich die Leserinnen und Leser das rausnehmen was zu ihnen passt oder einfach Fotos schauen ;-)
Ich möchte auch zeigen was es mit Personal Training auf sich hat. Fast 2 Jahre trainiere ich mit Karim und da gibts schon jede Menge eigene Höhen und Tiefen. Für mich ist es immer wieder toll, wie Karim mich über meine Grenzen bringt und mir auch erklärt, wenns mal nicht so läuft. Dann falle ich mit Selbstzweifeln nicht gleich um. Außerdem bin ich wahnsinnig stolz, dass ich jetzt superschöne Liegestütz machen kann und mich beim Boxen auch schon recht gut Schlag ;-) Obwohl ich in den letzten 2 Jahren nicht so viel wie 2011 und 2012 gelaufen bin, merke ich jetzt wo ich wieder Laufkilometer mache, dass das Training auch hier große Wirkung zeigt.

Ich geh jetzt in die Abend-pause, denn morgen will ich frisch und munter sein. Training mit zwei Freundinnen (meine Testkundinnen ;-), eine andere Geschichte), Laufen und Kundenprojekte stehen am Programm. Wenn dann noch Zeit bleibt, nehme ich mir Zeit um an meinem Rollenspiel zu arbeiten. Ein Spiel, mit dem Menschen spielerisch zu Ihren Zielen kommen... www.diecheckeria.com/ Mehr erfahren"