6Pack ab 5 Monaten! - Oder wie es machbar ist den Kampf gegen das eigene ICH ins Lot zu bringen

Google+ Followers

Freitag, 21. Oktober 2016

Programm-Start

Mein Programmierer meinte letztens, dass es toll wäre, wenn es dieses Foto in ebenso guter Qualität wie jene von Leo Grübler gäbe.



Tatsache ist, dass ich derzeit noch keinen Sixpack zum Shooten habe. Besser gesagt, keinen mehr. Warum also? Das ist eine lange Geschichte und die gilt es zu lesen. Doch in diesem Blog will ich nur peripher Werbung für mein Projekt machen. Viel mehr will ich zeigen was schaffbar und machbar ist. Derzeit kann ich mir Personal Training Einheiten bei Karim nicht leisten. Das erlaubt mein Budget nicht und da fließt aktuell jeder Cent und jede freie Minute hinein. 

All die Jahre Training haben sich bezahlt gemacht und jetzt starte ich mein Sixpack in 3 Monaten Programm erneut. Mit allen Anweisungen, Tipps, Tricks, Erfahrungen, Ernährungsbewusstseinsmaßnahmen und Motivation.

Jedes Training werde ich dokumentieren um das Ergebnis dann mit Karim zu reflektieren. Was diesmal anderes ist? Die Dokumentation läuft über meine neue Webseite und bald geht es unter www.rocketbaby.at los ....

Was ich schon bei der Planung des richtigen Startzeitpunktes fest stelle? Es gibt keinen richtigen Zeitpunkt. Es geht ums tun. Oder ums nicht tun. Es geht drum, sich ein Ziel zu setzen und einen Weg zu gehen. Eine Entscheidung zu treffen. 

"Ich sitze, nein , besser, ich tanze im Haus meiner Mutter und rauche meine Zigaretten mit geborgtem Geld von lieben Freundinnen und Freunden. ...." aus "Life Credit", Band I

Genau das konnte ich in die Tastatur klopfen, weil ich heute eine Entscheidung getroffen habe. Ich habe den CD Player statt des Fernsehers aufgedreht. Und das, weil ich mich an die vielen Mountain Climbers und die vielen Stiegeläufe im Jahr 2013 erinnere.

Jetzt starte ich mein Programm und steige auf die Waage, wage eine tiefen Blick in den Spiegel und los...


Montag, 26. September 2016

Verfallen

Mein geplanter August-Post ist ausgefallen. Zugunsten meiner Projekte: RED CARPET-Organisation im Rahmen vom Währinger Strassenfest 2016 und Pressearbeit für den Vienna Charity-Run als auch Organisation vom Team 1099 Karim El-Sayed - For your personal Fitness&BNI (Business Network International). Anhand der überlangen Satzlänge wird was klar: Sehr viel Arbeit. Im Hintergrund arbete ich an meinen Büchern, der Herausgabe vom Band II, Aufarbeiteung dre letzten Dreharbeiten, und, und, und.

Jawohl all das ist trotzdem schaffbar! Wie? Natürlich mit Sport&Entspannungstraining, damit alles in Balance bleibt. Und eben mal lieber auf ein Posting verzichten, als etwas zu produzieren was letztendlich nicht zum Erfolg beiträgt. Gute Postings sind geplant. So viel dazu. Mehr PR-Tipps gibt es immer wieder in meiner Prozessbegleitung.


2013 gestartet und heuer abgeschlossen: Gesundheits- und Personal Trainer Ausbildung


Für Jahr 2017 findet Ihr diese Geschichte in meinem Buch auf Seite 51. Kurz vor dem 1. April :-)
Ja genau daran arbeite ich die nächsten Tage ganz in Ruhe. An meiner Buchserie und einem coolen Job im Arbeitsstundentausch...

Jetzt widme ich mich einer kurzen Auszeit, damit mich die Schreiblaune nixht von meinem Plan abhält. FOKUS Training, Arbeitsplan und Geldbeschaffung für mein Projekt...
Ohne Verfallsdatum bei mir erhältlich:



















































































































































































































Sonntag, 24. Juli 2016

An der Stange

Unglaublich!!! Ich hebe mittlerweile 60kg und habe sogar die Sitzposition vor meinem PC flexibel gelöst. Danke Karim! Die Beständigkeit hat sich gelohnt. Ich kann es kaum erwarten morgen ins Fitnesscenter zu kommen und "The Most Outlawed Exercise", Bankdrücken (am liebsten an der Schrägbank) und zum Kreuzheben zu kommen. Frontkniebeugen machen auch großen Spaß. Ja und der Erfolg zeichnet sich ab. Ich korrigiere mich selbst beim Gehen und verbessere meine Haltung beim Sitzen.




Ich spüre mich sehr gut. Immer schon, aber jetzt noch intensiver.
Der Blog hier führt ja letztendlich auch zu meinem Film. Für diese Rolle habe ich:


"Also suchte nach dem besten Trainer des Landes für meine Rolle. Ich war bereit mein Drehbuch live zu inszenieren um dann alles berichten zu können, wie es sich für gute, solide PR-Arbeit gehört. Das Handwerk wurde mir in die Wiege gelegt und einen Master hatte ich schon."

Ich plane meinen heutigen Morgenlauf und denke an die schöne Stange, die wir für den Boxpalast AKA "swap-zone" ins Auge gefasst haben.

Bis dahin heißt es hart arbeiten, denn gute Dinge haben ihren Preis. An der Stange tanzen tu ich dafür nicht, aber kräftig weiter stemmen :-)





Für den Cliffhanger. Karim hat wahre Wundermittel gegen Körperspeck in seiner Trainingstasche. Bei der Fortbildung war mein Personal Trainer auch. Fast schade, dass ich nicht noch mehr Zeit fürs Training locker machen kann. Und warum ich mir trotz finanzieller Engpässe diesen Luxus leiste? Lifestyle? JA! Immerhin ist meine Gesundheit mein allergrößtes Kapital und ich kenne meinen inneren Faulheitsgrad nur zu gut. Drum halt ich mich an der Stange an.

Montag, 11. Juli 2016

Triathlon gestern bestanden

Mein Trainingsplan?
Meine Crew?
Mein Ansporn?
Meine Träume?
Mein Nahziel?
Meine Urlaubsfotos vom Training?

Alles hier zu lesen :-)
Ich bin noch am Freuen und sag mal THX to Karim.

Noch Fragen?
Noch Wünsche?
Schon Morgensport gemacht?

Lieber (m)eine persönliche Morgensendung hören und dann...?
Ich übe jetzt Balance zu halten und arbeite an meiner Webseite.
#bussi
"Rocketbaby"

Wer liest gerne weiter hier?


Sonntag, 12. Juni 2016

Role-Models und harte Bandagen

Hunde. Tolle Vorbilder, in vieler Hinsicht. Mein kleiner Sporthund hatte liebevolle Betreuung von Marco, während die Boxtruppe von KARIM´S BOX BASE beim Seilspringen war...
Barbie&Co sind meiner Meinung nach als Role-Models völlig inakzeptabel, doch das ist eine zu lange Story für den Blog. Dazu gibt`s mehr in meinem Film...
Was mein Bild hier noch sehr gut zeigt, können Biomechaniker Sascha Bauer und Trainer Mario Mostböck (Athletenwerkstatt) genau erklären. Ich durfte gestern jedenfalls rollen was das Zeug hält und war schwer begeistert...
Am 9. Juli gibt`s die nächste Chance!
Wie das mit "Intelligente Knete" (erhältlich beim Spiele Peter) zu tun hat? So ein bisschen Zusatzinformation von Profis macht sich bezahlt ;-)

Ich setze auf die Ernährungstipps von Karim für mein Six-Pack-Training - Ja, ich bin voll im Training und meine neuen Trainingsziele sind schon fest gelegt, auch wenn der Quargel manchmal unter das Thema harte Bandagen fällt ;)


Mein Vorbild fürs Training? Hui da gibt es viele. Zuerst kann ich schon viel von dem was ich bereits 2013 in 3 Monaten trainiert und mir bewiesen hatte profitieren. Ganz klar mein Personal Trainer Karim El-Sayed - For your personal Fitness. Der schenkt sich nichts und hat Spaß dabei, ein wichtiger Nebeneffekt wie mir gestern von anderer Profiseite bestätigt wurde. Und mein Club der Vorbilder ist groß und die Liste lang...


Das beste noch zum Schluss: Unglaublich! Ich habe die Anatomie&Praxisprüfung an der PFA - personal fitness academy bestanden.  Für mich ganz schön harte Arbeit. Das Reinlernen, die Trainingspraxis und die tollen Eselsbrücken von Trainer Karim haben sich bezahlt gemacht.

Den letzten Blogeintrag vom 17. Mai zum Thema Körpergefühl habe ich nicht vergessen, doch es ist noch nicht an der Zeit den weiter zu schreiben.
Ich freue mich, dass ich jetzt mal kompetente Tipps geben kann, wenn übergewichtige Mädls sich an den Geräten im Fitnesscenter zu schaffen machen und sich glatt von mir in die Flucht schlagen lassen. (Ich hatte nur gefragt wie viele Sätze sie noch haben). Die beiden habe ich gleich bestärkt ihr Training in Ruhe zu machen und sich zu informieren was gut für sie ist, anstatt irgendwelche Tipps von anderen Freundinnen ohne diese auf Informationsgehalt überprüft zu haben zu übernehmen. Solche Informationen und abgestimmtes Training gibt`s im Personal Training. Die Finanzierung ist schon eine harte Bandage, doch ein lohnender Luxus für Gesundheit, Wohlbefinden und ein gutes Körpergefühl in Harmonie mit dem Geist.

In diesem Sinne, auf in die nächste sportlich bewegte Woche, guten Role-Models und die eine oder andere harte Bandage zum Schutz und Weiterkommen :-)

Dienstag, 17. Mai 2016

Körpergefühl

Coming soon - die|checkeria sports präsentiert "doggy fit und "RapTorRobics. Doch vorab gibt es jede Menge zu lesen oder am Freitag bei KARIM´S BOX BASE live "mehr Erfahren?



Hast Du ein gutes Körpergefühl? Spürst Du ob Du gerad estehst, merkst Du Assymetrien in Deinen Körper? Fühlst Du Dich fit und ausgegleichen? Ja? Dann bis Dub schon am richtigen Weg. Nein? Dann überflieg mal meinen Blog und kehre zu diesem Artikel zurück. Der ist noch Ausbaufähig und ich ergänze weiter...

Sonntag, 17. April 2016

Der beste Trainer für meine Prüfung

Im Facebook kam das als "Teaserposting": "musculus, musculus, musculus..... davon gibt es wirklich viele. Sehr viele. Ein paar sehr wichtige und das Skelett, das dahinter steckt hat Christoph Pillmeier im Anatomie-Unterricht an der PFA - personal fitness academy sehr anschaulich unterrichet. Lernen muss man selbst. Zur Sicherheit nehme ich bereits seit 2013 Nachilfeunterricht für das Studium meiner Wahl ..."


Gut, dass ich für die Praxisstunden den besten Personal Trainer habe. Nachhilfeunterricht gibts diesmal im Fitnesscenter. In der Oberstufe, als ich das letzte mal Nachhilfeunterricht hatte, trank ich Kaffee mit meiner Italienischnachhilfe und habs geschafft. Warum? Sie hat praxisnahe unterrichtet und mit mir nur italienisch gesprochen. Native.





Karim, mein Persnal Trainer, hilft mir jetzt beim Lernen für meine Prüfung zur Dipl. Gesundheits- und Personaltrainerin. Er ist quasi diplomierter native Trainer.



Das Outdoortraining kommt bestimmt wieder, doch derzeit stehen halt auch isolierte Übungen, oder wie es Christoph Pillmeier im Anatomieunterricht an der PFA mit "Supplement", so treffend ausgedrückt hat, am Plan. 
Bei jedem Besuch im Fitnesstudio stellt Karim mir Prüfungsfragen und wiederholt alles mit dem ich mir so schwer tue. Latein war schon immer ein unbezwungendes Fach für mich. In der Schule lies mich mein Vater wählen. Ich wählte den leichten Weg: GZ (geometrisch Zeichnen). 

Nicht mal für meine Ursprungswunschstudien konnte ich mich zum Latein lernen bewegen. Ja, ich wollte Psychiaterin werden. Als ich dann schon an der Sozialakademie war startete ich halbherzig mit JUS, versuchte mich durchs kleine Latinum zu quälen und fiel dann sicherheitshalber in der Rechtsphilosophie durch. So musste ich mich all dem gar nicht stellen.
Alles, kurzfristig, kein Problem, denn ich erlangte den Master für Public Relations. Schlussendlich war ich irgendwann erst recht mit meinem "Latein" am Ende. Als Ernährungsumstellung, Sport und Bewegung mein Leben und mein persönliches Weiterkommen auf allen Ebenen so ins Positive veränderten, konnte ich nicht anderes, als mich auch hier für eine richtige Ausbildung, das Studium meiner Wahl, zu entscheiden.


Nur so kann ich alles was ich gerne mache und gut kann jetzt unter einen Hut bringen.






Meine PR-Agentur für spezielle Angelegenheiten. www.diecheckeria.com befindet sich im Aufbau.




Zurück zu meinem Nachhilfeunterricht. Aktuelle Fotos von den Einheiten im McFit coming soon. Zum hochladen auf meinen PC habe ich derzeit keine Zeit. Ich lerne, arbeite und ein Privatleben habe ich trotz Selbstständigkeit auch ;-). Am Montag steht das erste Training mit neuen Kunden an. Und am Dienstag, ich kann es kaum glauben, holt mich Italienisch wieder ein ;-) Ich habe ein Erstgespräch mit einer Italienerin...

Zielgruppe für diesen Blog? All jene die schauen UND lesen wollen wie Drahtseilakte im Leben zu bewältigen sind und wie sich Hürden, die sich als Stufen tarnen, bezwingen lassen. Für mich ist das was ich seit 2005 betreibe meine Art von Studium für die Art von Job, die ich "erfunden" habe. Dazu gibts später mal auch was zu erfahren.  Nachhilfeunterricht gebe ich mittlerweile schon. Meine „my K+academy“ muss dafür erst spielerisch finanzierbar sein. Bis dahin gibts mal mit "Kendricks way to peace" eine Testversion des Rollenspiels zum Weiterkommen auf Basis einen Kurzfilmes.



Mein größes Vorbild? Ich selbst :-) 2013 hatte ich ein wichtiges Ziel für meinen Weg erreicht.

                          




















Jetzt will ich höher hinaus. An Herausforderungen und Vorbildern mangelt es kaum
;-)
Jetzt bin ich bereit den nächsten Schritt zu gehen.

Für mein 6Pack Training zähle ich auf das Wissen vom "Schleifexperten":


Ja, Margot hat ihr Ziel erreicht!


Margot: "3 Dinge wie Karim mir geholfen hat mein Ziel zu erreichen? 











1. Das ist meiner Meinung nach der wichtigste Punkt: er hat an mich geglaubt (noch lange bevor ich an mich selbst geglaubt habe).

2. Die Ernährungscoachings: Wieviel von was kann ich essen? Und er hat mir geholfen die Schranke im Kopf zu überwinden so richtig reinzuhauen - da ich auch noch darauf gepolt war eher wenig zu essen und zu hungern.

3. Die exakte Übungsausführung und die richtige Pausenlänge zwischen den Übungen.

4. Vorbildwirkung und Glaubwürdigkeit- da er so ausschaut als würde er wissen von was er spricht hab ich es ihm auch geglaubt und dann einfach genau nach seiner Anleitung ausgeführt."



Einfach schön was Ausdauersport - bei mir das Laufen und das Weitergehen - und gezieltes Krafttraining mit dem besten Trainer für die höchsten Stufen machbar machen. Nicht zu vergessen Freunde, Freundinnen und family. Nur so lassen sich Lebensträume verwirklichen. 

Ich widme mich jetzt wieder meiner Muskelkunde, denn im "Wettkampf" bin auch ich letztendlich auf mich selbst gestellt. Da zählen Erfahrungen, Erlerntes und die richtige Umsetzung. Dazu bedarf es der richtigen Zusammensetzung. Auf die kommt es an. 










Für meine Cheat-Days check ich mir das "Gesöff", dass anhand meiner Erfahrungswerte am besten für mich ist. Weil ich mich gut kenne und weiß wie ich meine Ziele erreiche. Ostern war gestern, bei mir ist ab jetzt am 2. Mai der 1. Advent...

Ja! Karim ist für mich der beste Sport-Trainer, die besten Trainer sind aktuell das Sammelsurium und Konglomerat an Erfahrungen im Kampf gegen meinen inneren Schweinehund. Das coolste? Sie hat sich als echtes Weibchen entpuppt und entspricht dem Klischee einer wahren Streberin, die bisher jede Prüfung bestanden hat :-)


video

Dienstag, 1. März 2016

Couscous-Quickie

Ich arbeite fleissig an meiner 6Pack Einkaufsliste. Neben den genialen Ernährungstipps von Karim habe ich ganz zufällig ein paar tolle Rezepte entwickelt. So auch mein Couscous-Quickie! Ich muss mich immerhin für die Lern- und Schreibtischzeiten rüsten.

SixPackFood a la KarimEl-Sayed - for your personal fitness

Jetzt starten harte Zeiten, weil ich nun endlich selbst die Prüfung zur Diplomierten Gesundheits- und Personal Trainerin mache. Damit ich meine Ziele erreiche, steht mir Karim weiterhin zur Seite.

Ein großer Ansporn sind auch die Foto-Shootings mit Margot Kowatsch. Sie ist selbst Personal Trainerin in Wien, Mutter von zwei Kindern und trainiert mit Karim für ihren SixPack.
Margot hat mich zu einer Challenge herausgefordert. Die nehme ich natürlich an :-)




Mit Karim war ich am Sonntag am Set für sein promotional Video. Wow! Da habe ich ihn wirklich bewundert und überlege mir ganz genau wann jetzt jammern angesagt ist. Er befindet sich gerade in seiner Aufbau-, der sogenannten Bulk-Phase. Für den Dreh hat er binnen zwei Wochen geschreddet - also sein Körperfett reduziert - was das Zeug hält. Zusammengefasst: Hartes Training, wenig Kolehydrate, mehr muss ich dazu nicht sagen, oder? Am Drehtag, als ich und Regisseur Alex uns die Pizza rein gezogen haben trainierte Karim quasi den ganzten Tag und gönnte sich nur ab und
an einen Shake. Karim ernährt sich rundum natürlich und ausgewogen. Natürlich greift er auch auf sinnvolle Nahrungsergänzungsprodukte zurück. Am Drehtag selbst darf der Magen klarerweise nicht durch Essen vergrößert sein. Drum also Shake- und Fastenzeit...
Im übrigen hatte Karim am Drehtag nochdazu Zahnschmerzen, doch trotz allem einfach alles durchgezogen. Ich kam dann noch spontan zu einer Trainingseinheit am Set. Für mich Motivation pur. Zumal ich es ja auch liebe am Set zu arbeiten.



Bis ich meinen Prüfungstermin bekomme und mir die Karte für die Einheiten im Fitnesscenter checke, trainiere ich brav weiter und entwickle Quickie-Rezepte ohne Kolehydrate, denn schredden steht bei mir definitiv am Trainingsplan. Couscous hat erst mal Pause :-)

Donnerstag, 28. Januar 2016

Box n Try


"Wann klingelt der sch Wecker" habe ich 2014 gestöhnt. Jetzt war ich fast eine Woche im Ländle und musste ohne Trainer auskommen. Ja an diesen Drill bin ich schon sehr gewöhnt. Trainingsanweisungen gabs per Telefon und durchkämpfen musste ich mich ohne Wecker und motivierendem Zuspruch. Heute nochmal selbst kämpfen und morgen gibts dann Hardcore-Training in der Boxgruppe. KARIM`S BOX BASE ist wieder um einige Mitglieder gewachsen und macht fortan trotz Anstrengung riesen Spaß.

Mit meinem Sporthund habe ich die letzten Tage neue Gegenden erkundet...

Arbeiten unter Tapetenwechsel, das schätze ich an der Selbstständigkeit. Neues Terrain macht Mut und schafft Raum für Struktur und Ordnung nach Kreativitäts-Hochphasen.

 





Für mich startet am Montag eine Spezial-Herausforderung. Wenn ichs schaffe gibt es Anfang April was zu sehen. So viel kann ich verraten: Das Drehbuch kommt von Christoph Gerhardt, yetifilm. Die Rolle war für meinen ehemaligen Leidensgenossen Emanuel zugeschnitten. Ich habs jetzt adaptiert und zieh das durch.
Das Training mit Karim macht mich in mehrfacher Hinsicht stark, ein paar Bespiele sind:



-Ich lerne jedes Mal dazu
-Ich erlebe bei jedem Training Erfolge
-Ich habe ein erhöhtes Durchhaltevermögen
-Ich bekomme Ernährungstipps ganz nebenbei
-Ich bekomme auf mich abgestimmte Motivation




"Box n Try", Boxen schärft den Verstand und liefert mir die Antriebsfeder meine Ziele zu verfolgen. Das betrifft in erster Linie mein Großprojekt, an dem ich nun schon seit 2012 intensiv arbeite und weiterbastele. Ein Rollenspiel auf Basis eines Kurzfilms (rennt derzeit noch auf Kickstarter), ein mulitmediales Drehbuch, eine "Kunstsammlung" und eine academy die spielerisch aufgebaut ist. Ob es dafür eine entsprechende Förderung gibt? Neues Jahr - neues fürs persönliche Glück arbeiten so sehe ich das. "Aufgeben? Nur einen Brief", sagen viele und so auch Karim El-Sayed - for your personal fitness - Für my  personal fitness jedenfalls :-)

Samstag, 2. Januar 2016

Neujahrstraining Wien-Tulln Tulln-Wien

Nach einer tierfreundlichen Silvester-Chillparty mit Freundinnen und Freunden dachte ich, ich bin fit für ein Krafttraining am 1.1.2016. Ich entschied mich für die Aufräumvariante. Alles fertig in Ordnung bringen, damit ich vor allem eines heuer immer habe: GENUNG ZEIT. Wohlstand und Wohlbefinden stehen bei mir an Nr. 1. Um das Leben zu können bedarf es an MUT...
Meine Starts in die Jahre 2014 und 2015 waren eher durch Krankheit geprägt. Erkältungen, zwangen mich zu ungewollten Pausen. Ende 2014/2015 war das besonders schlimm. Ich konnte 2014 nicht mal komplett an der Familienfeier teil haben, weil ich 38Grad Fieber hatte. Eine schlimme Erinnerung. Zwischendruch war alles ok und dann wieder BAAAAM! Krank. Nein Danke sage ich dazu. Nicht alles kann ich selbst steueren. So viel ist klar. Was ich kann ist, mein Leben so einrichten, dass mein Körper sich ebenso wohl fühlt wie mein Geist. Genau dieses Gefühl des absoluten Einklanges erlebte ich schon oft beim Laufen, vor allem beim Marathon 2012. Laufen, besonders lange Läufe dienen mir schon seit vielen Jahren als Medikament gegen aufkommende Alltagsdepressionserscheinungen. Zudem lassen sich lebenskonforme Kummer- und Trauerfälle so bewusst verarbeiten und werden nicht komplett in die tiefen des geschützten Unterbewussten verschoben. Eben nur soviel davon Notwendig ist.


Jedes Medikament hat irgendeine Nebenwirkung, oder? Bei mir heisst sie "Runners High", ein schöner Zustand. Ein Zustand, den viele Menschen, ich früher auch, gut gebrauchen können. Ich hatte leider eine Überdosis erwischt. Das Gefühl hatte ich schon lange.



Also begab ich mich auf Spurensuche und trainierte paralell ein bisschen anderes für den nächsten Marathon. Immerhin war es eine schöne Vorstellung mal irgendwo, vielleicht sogar in New York einen Marathon zu bestreiten. Ich muss dazu sagen, dass ich einen Ultra-Marathon, irgenwo in der Halbwüste noch nicht ganz ausschließe, auch wenn ich dort vermutlich als Letzte ins Ziel komme. Müllwagenbedrohungen gibt es dort bestimmt keine ;-) Doch das ist eine andere Geschichte.


Ich liebe es zu laufen, ich werde auch ein bisschen weiter laufen. Ich freue mich sehr aufs Training mit meiner Laufkumpanin. Ich laufe bestimmt kürzere Strecken, bis zu 22,5 km weiter.

2011 bin ich nach einer persönlich sehr heftigen Zeit mit Freunden nach Tulln gelaufen. Wow das tat gut. Dieser Lauf half mir arbeitsfähig zu bleiben und nicht durch einen fadenscheinige Erkältung WO geben zu müssen. Der Lauf brachte tolle Gespräche und viel Schweigen. Der Lauf half mir auf die Sprünge zu meinen nächsten Schritten. Ich hatte mein Leben verändert und war bereit mutig zu sein...




Dazwischen liegt ein langer Weg. Der Weg meiner FILMGESCHICHTE. Sie findet sich als Drehbuchnotitz online.


Im Advent 2015 war ich nach langem harten Trainings bereit mir was an zu schauen. Meine Marathonfähigkeit. Ich lief und ging von Tulln nach Wien. Alleine. Ohne Freunde. Ohne Freundinnen. Mit Freundinnen gabs back up übers Telefon und Freundunterstützung im Ziel. Was ich fest stellen durfte? Langstrecken-Laufen ist für mich mit Vorsicht zu geniessen, wenn es mir gut geht. Die Nebenwirkungen nehmen dann Überhand.
Ich freue mich sehr auf mein heutiges Training. KRAFT ist angesagt. Immerhin geht es um den 6Pack, oder? :-) Mein Neujahrestraining schaffe ich in Balance statt mit einem High!